Theodor Kramer Gesellschaft

Menü

Die Zwitschermaschine

Mehr als hundert ausgewählte Gedichte

Herausgegeben von Jeanette Koch und Konstantin Kaiser

Mit einem Nachwort von Monika Rinck

Arnos Gedichte erinnern uns eindringlich an unsere Nachkriegsgeschichte, und dies gerade darum, weil er diese Geschichte nicht durch eine künstliche Mauer von ihrer Vorgeschichte trennt. Für ihn ging es in seiner Poesie nicht darum, Geschehenes als Vergangenes zu statuieren, dem Fühlen und Wahrnehmen Zeitgrenzen aufzuerlegen.
Konstantin Kaiser

Arno Reinfranks Gedichte stellen sich gegen die Unterwerfung des Denkens unter eine reine Faktenmacht, unter das faktisch Machbare, das keine Verbindung mehr mit inneren Überzeugungen zu benötigen scheint, ja, seine Effizienz womöglich gerade daraus bezieht. Reinfranks Gedichte beschäftigen sich auch mit dem, was in den westlichen Systemen an die Ränder der rationalen Wissenssysteme gedrängt worden ist: mit dem im Zuge des technischen Fortschritt Abgespalteten und Verlorenen ...
Monika Rinck