Theodor Kramer Gesellschaft

Menü

Bruno Schernhammer & Robert Kainar

Lesung & Perkussion

Freitag, 09. Oktober 2020, 19:00 Uhr

Weiterlesen…

Theodor Kramer Preis für Schreiben im Widerstand und Exil 2020

Der 20. Theodor Kramer Preis für Schreiben im Widerstand und Exil wird 2020 an Erich Hackl verliehen

Preisbegründung
Es sind, nach einem Wort von Jean Améry, gerade die Opfer des Nationalsozialismus, denen die Nachgeborenen nicht verzeihen können: zu ungeheuerlich lasten sie als Vorwurf auf dem mühsam und selbstgefällig weitergeführten Leben.
Erich Hackl stellt sich mit seiner Literatur gegen diese Selbstgefälligkeit. Als einer der ersten SchriftstellerInnen in Österreich begann er vor über 30 Jahren von den schlichten Handlungen derer zu erzählen, die sich der Vernichtung entgegenstellten, ob durch das Festhalten an ihren Idealen, durch ihr Handeln oder die Flucht, durch das Wort oder die rettende Tat für andere. [...]

Weiterlesen…

VORSCHAU NEUERSCHEINUNGEN VERLAG DER THEODOR KRAMER GESELLSCHAFT

*Michael Schmölzer: Die Befreiung Wiens. April 1945. Gespräche mit Überlebenden. (Reihe: anders erinnern. Band 10)
**Gershon Shaked: Immigranten (Roman)
***Alexander Emanuely: Das Beispiel Colbert. Fin de siècle und Republik. Ein dokumentarischer Essay. (Reihe: Antifaschistische Literatur und Exilliteratur - Studien und Texte 32)
****Irene Nawrocka und Marianne Windsperger (Hg.): Lebensspuren. Autobiografik von Exil, Widerstand, Verfolgung und Lagererfahrung (Jahrbuch der Theodor Kramer Gesellschaft 15)

Weiterlesen…

EIN DRÖHNEN ONLINE

Link zum pdf von ZWISCHENWELT 1/2020

Den Umständen entsprechend wollen wir Ihnen derzeit ein Service zur Verfügung stellen, nämlich die aktuelle Ausgabe von ZWISCHENWELT "Ein Dröhnen" online zugänglich zu machen.

Weiterlesen…

Der Historiker und Zeitzeuge Gerald Stourzh erinnert sich an die letzten Tage des NS-Regimes in Wien im April 1945

Michael Schmölzers "Befreiung Wiens" in "Wiener Zeitung"

Der Zeitzeuge und spätere Hochschulprofessor für Geschichte, Gerald Stourzh, hat in den Apriltagen 1945 "sehr viel Glück gehabt", wie er erzählt...

Weiterlesen…

Bernardis-Schmid-Kaserne

Am 27. Jänner 2020 wurde der Hauptsitz des Bundesministeriums für Landesverteidigung, die "Rossauer Kaserne", in "Bernardis-Schmid-Kaserne", bzw. "Amtsgebäude Rossau Bernardis-Schmid" umbenannt. Der neue Name wurde im Andenken an die zwei Widerstandskämpfer Robert Bernardis und Anton Schmid gewählt.

Weiterlesen…