Theodor Kramer Gesellschaft

Menü

Buchpräsentation: Lyrikreihe „Nadelstiche“

„Nichts will ich dir sagen“ von Tamar Radzyner und „Moderne jiddische Lyrik“ übertragen von Alfons Petzold und Marek und Lorenz Scherlag


Lesung: Andrea Pauli und Bastian Wilplinger

 

Tamar Radzyner
Nichts will ich dir sagen
Gedichte und Chansons

Fragen dürfen nur Kinder
Nur sie dürfen glauben
daß irgendwo
der Antwortbaum blüht

Geboren in Polen, zu spät, um die "Goldenen Zwanziger Jahre" zu genießen, zu früh, um dem Krieg und der Naziverfolgung zu entgehen. Nachdem ich mein größtes Erfolgserlebnis – das Überleben – erreicht hatte, versuchte ich, meinen überschüssigen Idealismus mit der politischen Arbeit zu verbinden. Wie die meisten Versuche dieser Art schlug auch dieser fehl. Jetzt lebe ich in Wien als Hausfrau und Mutter und versuche, mir den Psychiater zu ersparen, indem ich meine Ängste in Gedichten niederschreibe.
T.R.

Wien, Verlag der Theodor Kramer Gesellschaft
ISBN: 978-3-901602-59-7

100 Jahre nach dem ersten Versuch: die Publikation eines verschollenen Manuskripts!

Vieler Sterne Geist
Moderne jiddische Lyrik
Eine Auswahl in Nachdichtungen von Marek und Lorenz Scherlag und Alfons Petzold

Mit einem Vorwort von Samuel Meisels

Geplanter Erscheinungstermin 1917 im Anzengruber-Verlag, Wien
Herausgegeben 2017 im Verlag der Theodor Kramer Gesellschaft von Evelyn Adunka, Judith Aistleitner und Alexander Emanuely

Mit Gedichten von Chaim Nachmann Bialik, Gerson Braudo, Meier Chartiner, Dawid Einhorn, Simon Frug, Schmuel Jakob Imber, Jehoasch, Michael Kaplan, Berl Lapin, Lijesin, Nistor, Hirsch David Nomberg, Jizchok Leib Perez, Abraham Reisen, Morris Rosenfeld, S. Schni, M. Wintschewski, M. Wirth

Wien, Verlag der Theodor Kramer Gesellschaft
ISBN 978-3-901602-72-6