Theodor Kramer Gesellschaft

Menü

Wir gratulieren dem Republikanischen Club - Neues Österreich für die Auszeichnung mit dem Leon Zelman-Preis für Dialog und Verständigung 2021

Anlässlich „40 Jahre Jewish Welcome Service“ werden 2021 zwei Preise vergeben. Die Auszeichnungen gehen an das Dialogprojekt „Likrat“ und den Republikanischen Club – Neues Österreich.

Weiterlesen…

VORSCHAU VERLAG DER THEODOR KRAMER GESELLSCHAFT

**Hans Eichner: Wem kein Bogen gesetzt. Gedichte. (Lyrikreihe Nadelstiche. Band 15) **Herbert Traube: Eine nicht ganz gewöhnliche Odyssee von Wien nach Menton. Erinnerungen **Gabriele Anderl: Hinter verschlossenen Toren – die Internierung von Geflüchteten von den 1930er Jahren bis in die Gegenwart **Irene Goldin Spiegel: Gegen den Faschismus kämpfen. Spanien und Frankreich 1937-1947. Erinnerungen.

Weiterlesen…

AutorInnen unseres Verlags auf literadio

Auf: http://literadio.org/
Christian Berger spricht mit Michael Schmnölzer und Rudi Burda
literadio ist einerseits ein Archiv für Aufnahmen von AutorInnen-Lesungen, Buchpräsentationen von Verlagen, Literaturdiskussionen und Literaturveranstaltungen. Andererseits bietet literadio Live Radioprogramm von speziellen Literaturevents via Internet.

Weiterlesen…

Vladimir Vertlib über die Zeitschrift Zwischenwelt im Ö1 Beitrag „Menschenbilder“

"Erinnern ist wichtig, Erinnern ist für alle wichtig. Ein historisches Bewusstsein zu entwickeln, ist genauso wichtig, um sich selber immer einschätzen zu können, um zu wissen, wo lebe ich, wer bin ich eigentlich und was mach ich aus meinem Leben und wie gestalte ich die Welt um mich herum am besten (…) und diese Aufgabe erfüllt die Zwischenwelt unter anderem auch. Mein Schwerpunkt jetzt als Mitherausgeber ist eher, dass ich neue literarische Stimmen hereinbringe. (...) Ich versuche junge Literatinnen und Literaten zu fördern und zu entdecken und ihnen eine Publikationsmöglichkeit zu geben."

Weiterlesen…

Wir trauern um Lotte Brainin

Lotte Brainin verstarb am 16. Dezember 2020.

Weiterlesen…

Wir gratulieren Elisabeth Reichart für den Veza-Canetti-Preis der Stadt Wien

Im Dezember 2020 erhielt die Schriftstellerin Elisabeth Reichart den Veza-Canetti-Preis der Stadt Wien. Reichart ist u.a für den 1984 geschriebenen Roman „Februarschatten“ bekannt. Sie schreibt Lyrik, Prosa, Theaterstücke, Hörspiele und Kinderbücher, zuletzt erschien ihr Lyrikband "Mein Geliebter, der Wind" (2019).

Weiterlesen…