Theodor Kramer Gesellschaft

Menü

Niederhollabrunn: Theodor Kramer Preis für Schreiben im Widerstand und Exil 2019

Feierliche Preisverleihung


Der 19. Theodor Kramer Preis für Schreiben im Widerstand und im Exil wird 2019 zu gleichen Teilen an Claudia Erdheim und Martin Pollack verliehen

Feierliche Preisverleihung

Einleitung: Peter Roessler

Laudatio: Alois Woldan

Lesung und Gespräche mit den PreisträgerInnen.

Musik: NoMaden im Speck (Hans Tschiritsch, Thessa Rauba und Band)

Alois Woldan ist Professor für Slawische Literaturen an der Universität Wien, wo er vor allem im Bereich der polnischen, ukrainischen und russischen Literatur lehrt. Seine Forschungsinteressen liegen auf dem Gebiet der innerslawischen Komparatistik (polnisch-ukrainische, polnische-russische Beziehungen und Analogien) sowie der Galizienliteratur (Wechselbeziehungen zwischen polnischen, ukrainischen, deutschen und jüdischen Autoren bzw. Texten).
Publikationen: Der Österreich-Mythos in der polnischen Literatur  (1996); Europa Erlesen: Lemberg (2008); Pogłosy. Aspekty twórczości Ewy Lipskiej (2011); Beiträge zu einer Galizienliteratur (2015).

Ein Bus, für alle, die nicht mit dem Privat-PKW nach Niederhollabrunn anreisen wollen/können fährt am 4. Oktober - wie jedes Jahr - um 17.00 Uhr ab: Praterstern Ecke Lasallestraße.
Anmeldung bitte unter office[a]theodorkramer.at —>10€/Person

Rückfahrt ist ca. um 22.00 Uhr

===> Mehr Infos zu den PreisträgerInnen

 

      

 

 

Weitere Termine:

Dienstag, 8. Oktober, 19 Uhr 30
Literaturhaus Salzburg, Strubergasse 23, 5020 Salzburg

Montag, 14. Oktober, 19 Uhr 30
StifterHaus Linz, Adalbert-Stifter-Platz 1, 4020 Linz

Donnerstag, 17. Oktober, 19 Uhr 30
Psychosoziales Zentrum ESRA, Tempelgasse 5, 1020 Wien